Dreamfield´s Beauty in Black "Hunter"

 

Mehr Infos auf seiner Seite.

 

Hunter ist bei meiner Mutter, als Couchpotatoe geblieben und hat Spaß mit unserem kleinen Rudel bei den täglichen gemeinsamen Spaziergängen.

 

Meine Mutter mit den beiden Männern ;-)
Meine Mutter mit den beiden Männern ;-)

 

Über Hunter:

 

Hunter oder eher gesagt "Das Schaf im Wolfspelz" :D ist unser kleiner Sonnenschein. Er ist immer freundlich und gut gelaunt, selten hab ich ihn erlebt das er Menschen nicht mag, er ist zwar Aussietypisch reserviert, wenn er aber mal jemanden in sein großes Herz gelassen hat, dann lässt er ihn so schnell nicht mehr raus.

 

Durch ein schweres Unglück kurz nach seinem ersten Lebenjahr musste er mehrere Klinik Aufenthalte über sich ergehen lassen, die ihn jedoch leider sehr verändert haben, er war immer schon ein eher zurückhaltender Hund, doch hat er durch die zwei OP´s und die dadurch verbundenen Übernachtungen in Kliniken doch viel mit machen müssen und die Spuren sind auf seinem kleinen Herzen allgegenwärtig, er ist sehr ängstlich geworden und mit Hunden die er nicht kennt sehr unsicher und rüpelig, meist werden sie von ihm verbellt.

Er vermeidet den Kontakt mit fremden Hunden und macht ihnen meist deutlich was er von ihnen hält. Menschen jedoch liebt er über alles, in der Klinik beschrieben mir die Ärzte und Pfleger/innen ihn als Schatz, als Herzchen der Station, egal wie starke Schmerzen er hatte und wieviel Leid er schon in seinem kurzen Leben hatte, böse oder gar geschnappt nach Ärzten oder Personal hat er niemals, er geht immer noch gerne zu ihnen und holt sich seine Portion Streicheleinheiten ab.

 

Auch im Umgang mit unseren Welpen ist er ruhig und gelassen, dies scheint ihn überhaupt nicht zu stören, von ersten Moment an durften er mit genügend Abstand die Welpen begutachten und später auch in die Kiste zu ihnen.

Im großen und ganzen ist er jedoch leicht zu führen und händelbar.

Zur Zeit üben wir intensiv den Kontakt mit anderen Hunden um ihn wieder langsam zu zeigen, dass nicht alle Hunde die er nicht kennt böse sind, geben ihm aber die Zeit und machen es indem Tempo das er braucht.